Überall auf der Welt wird über den sanften Tourismus gesprochen. Die Insel Krk in Kroatien hat dieses Potenzial erkannt und in der Vergangenheit ein vorbildliches Abfallmanagementsystem implementiert, das bereits in 2007 die Ziele der kroatischen Regierung für 2025 erfüllte. Außerdem wurden erste Studien für die umfangreiche Abwasserbehandlung in Auftrag gegeben. In 2010 hat Krk mit der Pre-Feasibility Study zur energetischen Nutzung der Biomasse-Potenziale einen weiteren ganz konkreten Schritt hin zu einem nachhaltigen Tourismusstandort gemacht

Die Planungen der igr für ein regionales Großprojekt nehmen Gestalt an. Eine 222 Meter lange Brücke über Alsenz und Bahngleise sowie ein rund 400 Meter langer Tunnel durch den Bergrücken östlich von Imsweiler - das sind die markantesten Details der geplanten B48-Ortsumgehung.

Studienreise kroatischer Vertreter nach Rheinland-Pfalz

Im Juni 2009 erteilte die GTZ der igr AG bzw. deren Tochter igr d.o.o. mit Sitz in Zagreb in Kroatien den Auftrag zur Beratung kroatischer Kommunen zum Thema "Organisation kommunaler Klimaschutzinitiativen in Kroatien". Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) in Berlin finanziert.

Viele haben schon an Flughäfen beobachtet, wie Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr auf den Vorfeldern oder in der Nähe der Start- und Landebahn stehen. Den wenigsten ist es vergönnt, die Flughafenfeuerwehr einmal bei einer praktischen Übung in Aktion zu sehen.

Mit einer Feierstunde wurde am 10.09.2009 die grundhaft sanierte und ausgebaute Start-/Landebahn auf dem Baden-Airpark wieder in Betrieb genommen. An diesem Morgen konnte einer unserer Mitarbeiter mit seinem Flugzeug die neue Start- und Landebahn als erster nutzen.